MaryStuart.jpg
Mary Stuart
Allgemeine Informationen
Geboren

8. Dezember 1542

Status

verstorben

Titel
  • Königin von Schottland
  • Königin von Frankreich
Religion

Katholisch

Geschlecht

Weiblich

Familien-Information
Familie
Andere Information
Auftritt
Gespielt von

Adelaide Kane

Erster Auftritt

Ankunft am Hof

.
Clarissa, du bist vielleicht nicht da, aber ich danke dir. Du hast Simons Leben gerettet. Und ich vermute, auch meins. Ich habe mich früher hier immer alleine gefühlt, aber das tue ich nicht mehr und ich hoffe du tust es auch nicht.
— Mary Stuart in Mit Herz und Verstand

Mary Stuart, Königin von Schottland und Frankreich

Mary Stuart ist die Frau von König Francis, und somit Königin von Schottland und Frankreich.  

Als Großnichte des verstorbenen Königs Heinrich VIII. von England, hat sie einen Anspruch auf den englischen Thron, was vielen Engländern ein Dorn im Auge ist. England ist es ein Anliegen, Schottland wieder unter die Regentschaft der englischen Krone zu bringen.  

Marys besten Freunde sind Greer Castleroy, LolaKenna und Aylee. Alle vier jungen Frauen begleiten Mary als Hofdamen nach Frankreich.

2.STAFFEL Mary wird vergewaltigt Zwischen ihr und Francis läuft es schon lange nicht mehr so gut. Und dann kommt auch noch der gutaussehende Louis Conde, ein Cousin von Francis und wickelt Mary um den Finger. Francis tut weiterhin alles für seine Geliebte, was nicht immer gut ist. Außerdem wird er sehr krank und ist nahe am Tod. Als Francis schwächelt ergreift Conde die Chance und will nach der Französischen Krone greifen mit Hilfe englischer Verbündeten. Dort muss Mary sich entweder für Conde oder Francis entscheiden. Es endet spannend.

Charakter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marys Charakter ändert sich im Laufe der Serie.

Zu Beginn ist sie von unschuldiger und gutmütiger Natur. Sie ist sehr freundlich und überaus hilfsbereit. Für sie hat jedes Menschenleben eine Bedeutung. Sie nutzt nicht gern ihre höhere Stellung als Königin aus, um zu erreichen was sie will. Ihre Naivität, welche im Kloster nie ein Problem war, stellt sich am französischen Hof als eine gefährliche Eigenschaft heraus, weshalb sie sie im Laufe der Serie ablegt. Mit ihrem Leben am Hof, lernt sie, dass man als Regent gelegentlich Opfer bringen muss um sein Reich zu schützen. Es fällt ihr schwer ihre Pflichten, als Königin von Schottland, über ihre private Beziehung mit Francis zu stellen, dennoch tut sie es für ihr Land.

Früheres Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mary Stuart wurde bereits wenige Tage nach ihrer Geburt zur Königin von Schottland gekrönt. Im Alter von sechs Jahren, verlobte man sie mit dem französischen Thronfolger Francis, um eine Allianz zwischen, dem von England bedrohten, Schottland und Frankreich zu schmieden. Sie und ihr zuknünftiger Ehemann waren in Kindertagen gute Spielkameraden. Als die Bedrohung durch die Engländer zu groß wurde, brachte man Mary in ein schottisches Kloster.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der ersten Staffel, befindet sich Mary noch in dem schottischen Kloster. Sie lebt dort in sehr einfachen Verhältnissen und ist glücklich, bis ein Mordanschlag auf sie nur knapp verhindert werden kann. Um sie zu schützen, wird sie zum französischen Hof gebracht, wo sie schnellstmöglich die Ehe mit dem Thronfolger Francis eingehen soll

Doch bei ihrer Ankunft muss sie feststellen, dass sich seit ihrer Kindheit einiges verändert hat. Am Hof hat Mary nicht nur mit den politischen Änderungen sondern auch mit den sexuellen, intriganten Machtspielen zu kämpfen. Daneben muss sie sich mit den aufkeimenden Gefühlen für Francis sowie für dessen Bruder Sebastian (Bash) herumschlagen. Auch Marys Hofdamen Lola, Kenna, Greer und Aylee haben ihre Probleme mit der Liebe und den Männern zu klären. Währenddessen versucht Francis' Mutter, Catherine de' Medici, die anstehende Ehe ihres Sohnes zu verhindern, da ihr Berater Nostradamus die Vision hatte, dass die Hochzeit zwischen Francis und Mary zu dessen Tod führen wird.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.